Sie befinden sich hier:  Startseite

Mittwoch 17. Mai 2017 in Dortmund
(Veranstalter: VDZ GmbH, Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Institut für Verpackungstechnik (IfV) des VVL e. V., Dortmund)

Transportverpackungen:
Optimierung durch Transporteignungsprüfungen

Immer weniger Packstoff wurde in den letzten Jahren bei Verkaufs-, Um- und Transportverpackungen eingesetzt. Auch wenn diese Minimierung aus ökologischen und ökonomischen Gründen begrüßenswert ist, so besteht doch die Gefahr einer Unterverpackung, die letztlich das Packgut während des Transports nicht mehr ausreichend schützt. Gerade bei hochwertigen, empfindlichen Produkten stellt die anforderungsgerechte Auslegung der Transportverpackung eine unabdingbare Voraussetzung bei der Gratwanderung zwischen kostenträchtiger Überverpackung und schadensfördernder Unterverpackung dar.

Das Ziel der Veranstaltung besteht darin, die Möglichkeiten der Optimierung des Schutzes empfindlicher technischer Erzeugnisse durch den Einsatz maßgeschneiderter Verpackungen und begleitender labortechnischer Prüfung darzustellen. Im Rahmen des Seminars werden Wege aufgezeigt, wie die in der Versandpraxis auftretenden Belastungsprofile im Rahmen entwicklungsbegleitender Transporteignungsprüfungen labortechnisch nachgebildet werden können. Lernen Sie die Möglichkeiten der Versandsimulation am Nachmittag des Seminartages auch anhand ausgewählter, labortechnischer Prüfungen verschiedener Versandeinheiten kennen.

Das Seminar wendet sich an:

  • Projektverantwortliche / -ingenieure / -techniker,
  • Verpackungsentwickler, Produktentwickler,
  • Einkäufer aus Unternehmen der Gebrauchsgüter-, der Konsumgüter-, der Geräte- und der Investitionsgüterindustrie
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Download: Flyer 17. Mai 2017 (ca. 330 kb)